Trailcheck Taunus: Schinderhannessteig am Rossert

Beitrag Teilen:

Der Räuberhauptmann Schinderhannes, nach dem der Schinderhannessteig benannt ist, muss ein leidenschaftlicher Biker gewesen sein! Auf vielen Teilstücken dieses 38 km langen Wanderweges, der von Kelkheim bis nach Altweilnau führt, findet man beste Mountainbikebedingungen.

Das hier beschriebene Teilstück beginnt direkt an der Eppenhainer Straße am Ortseingang von Eppenhain. Direkt neben eine mit Graffiti verzierten Transformatorenstation geht es ab in den Wald, immer der gut erkennbaren Beschilderung hinterher. Nach einem kurzen Stück bergauf erreicht man einen großen Felsen, ab hier geht es dann zunächst bergab. Direkt am Felsen sind mehrere Lines möglich, dabei ist von einfach bis knifflig alles dabei, so dass sich ein längerer Aufenthalt mit mehreren Durchfahrten lohnt!

Nach einem kurzen, relativ flachen Stück geht es dann wieder bergauf bis fast zum Gipfel des Rossert. Hier lohnt sich definitiv ein kleiner Umweg bis ganz rauf um die Aussicht zu genießen! Wer den Gipfelweg weiter bis zur Rosserthütte allerdings mit dem Rad bewältigen will, braucht schon Erfahrung im Trial- oder Freeridebereich, der Weg ist hier eher eine Kletterpartie über große Felsen.  Besser also ein paar Meter zurück und dem Schinderhannessteig weiter folgen. Dieser verläuft ab der Hütte steil bergab und hat nochmal einige recht knackige Passagen zu bieten, bis wir schließlich auf einem Waldweg herauskommen.

Ist man ohnehin auf dem Weg nach unten in Richtung Eppstein oder Kelkheim, empfiehlt es sich, über ein paar Waldwege direkt den T-Trail anzuschließen.

Trailmap und GPS Download

volle Distanz: 1698 m
Maximale Höhe: 574 m
Gesamtanstieg: 155 m
Gesamtabstieg: -179 m
Download
Hinweis: Die GPS Tracks dürfen gerne privat genutzt werden, gewerbliche Nutzung sowie die Verbreitung (z.B. auf anderen Websites) ohne Zustimmung des Autors ist jedoch nicht erlaubt!

Beitrag Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.