Trailcheck Taunus: Elisabethenschneise

Beitrag Teilen:

Die Elisabethenschneise ist ein sehr einfacher Anfängertrail, der unweit vom Sandplacken beginnt. Den Einstieg findet man leicht, wenn man vom Sandplacken aus der Wanderbeschilderung mit dem gelben Punkt in Richtung Osten folgt. Nach einigen hundert Metern beginnt schließlich der Trail. Hier kann man gut seine ersten Erfahrungen mit kleineren Wurzeln und sanftem Gefälle sammeln, viel mehr gibt es aber leider nicht zu erleben.

Einige umgestürzte Bäume versperren den Weg und sorgen für die einzigen echten Hindernisse auf der sonst kerzengeraden Strecke. Hat man diese umfahren, geht es immer weiter im Schuss bergab, bis man schließlich an einer Schutzhütte in der Nähe von herauskommt. Außer vielleicht der Jagd nach einem neuen Geschwindigkeitsrekord, werden gestandene Mountainbiker dieser Strecke nicht viel abgewinnen können.

Die Elisabethenschneise sollte eigentlich nur fahren, wer sich die parallel verlaufende Steinige Hohl nicht zutraut. Da die Steinige Hohl eigentlich auch nicht all zu anspruchsvoll ist, sollte sie für die allermeisten Biker die interessantere Wahl darstellen!

Als Bergauftraining eignet sich die Strecke aber allemal, von Bad Homburg aus gibt es nur wenige Strecken, die auf direkterem Weg zum Sandplacken führen.

 

Trailmap und GPS Download

volle Distanz: 1428 m
Maximale Höhe: 680 m
Gesamtanstieg: 85 m
Gesamtabstieg: -282 m
Download
Hinweis: Die GPS Tracks dürfen gerne privat genutzt werden, gewerbliche Nutzung sowie die Verbreitung (z.B. auf anderen Websites) ohne Zustimmung des Autors ist jedoch nicht erlaubt!

Beitrag Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.